5 Sexstellungen für den kleinen Penis

5 Sexstellungen für den kleinen Penis

Die Größe des besten Stückes von Männern ist ja bekanntlich doch nicht so unwichtig, wie es manche Damen gerne behaupten. Auch die beste Technik bringt leider nichts, wenn die Penisgröße viel zu klein ist. Wie man dem, durch Penisvergrößerung Abhilfe leisten kann, wird auf dieser Seite ja ausführlich beschrieben, dennoch gibt es Sexstellungen, welche für Männer mit kleineren Penissen vorteilhafter zur Befriedigung der Damen sind, denn es ist ja allgemein bekannt, dass uns Männern die Befriedigung unsere Partnerinnen das Wichtigste überhaupt ist. Diese vorteilhaften Sexstellungen sollen im Folgenden erläutert werden.


Der Schmetterling
Dies ist eine sehr gute Stellung, um besonders tief in die Vagina einzudringen. Hierbei nehmen Sie die Beine Ihrer Partnerin hoch und breiten sie zur Seite aus. Nun hebt sich das Becken ein wenig nach oben, wodurch ein sehr guter Winkel zum Eindringen entsteht und Sie sehr tief eindringen können. Ihre Partnerin spürt Sie nun viel intensiver und die Freude darüber werden Sie bemerken.

Doggystyle
Dies ist ein Klassiker, aber mit einem kleinen Trick gelingt er noch besser. Hierfür nehmen Sie die Beine Ihrer Partnerin und drücken sie zusammen, sodass die Vagina noch weiter verengt wird. Dadurch fühlt sich ihr bestes Stück noch größer und dadurch intensiver an.

Reiterstellung
Diese Stellung ist üblicherweise ein Orgasmugarant. Insbesondere die Tatsache, dass die Frau bestimmen und genau koordinieren kann, wo sie Ihren Penis haben will, fördert den Orgasmus eklatant. Außerdem ist es sehr anregend, wenn Sie entspannt auf dem Rücken liegen und zuschauen können, die Ihre Angebetete zum Orgasmus kommt.

Die Sphinx
Diese Stellung ähnelt der Doggystyle Stellung. Hierbei stützt sich Ihre Partnerin nicht auf allen Vieren ab, sondern liegt entspannt auf dem Bauch, während eines ihrer Beine etwas angewinkelt ist und das andere nach hinten gestreckt. Sie stützen sich mit ihren Armen über Ihre Partnerin ab und können tief in sie eindringen.

Tiefe Missionarstellung
Diese Stellung ist eine Abwandlung des Klassikers Missionarsstellung. Hierfür nehmen Sie die Beine weit über Ihre Schultern. Dadurch wird das Becken Ihrer Partnerin ein wenig angehoben und Sie können extrem tief eindringen. Sehr vorteilhaft ist auch hier der entstehende Winkel, der Sie direkt zum G-Punkt führt.

Alle diese Stellungen fördern nicht nur das Erlebnis der Penisgröße, sondern sind auch sehr anregend. Ermutigen Sie Ihre Partnerin ferner zu Beckenbodenübungen, denn diese helfen die Vagina weiter zu verengen und leichter den Orgasmus zu erleben.

Dennoch sollten Sie das Penisvergrößerung Training nicht vernachlässigen. Für alle, deren Interesse wir geweckt haben, empfehlen wir unsere Penisstrecker Testberichte und unsere Penispumpen Testberichte!

12 Monate Bathmate – ein Erfahrungsbericht!

12 Monate Bathmate – ein Erfahrungsbericht!

Was treibt einen jungen Mann dazu sich eine Penispumpe zu kaufen? Das ist die Frage…. In meinen jungen Jahren hätte ich niemals erwartet, dass ich sowas jemals machen werde. Hatte ich doch damals im Film Austin Powers so darüber gelacht. Ja, die Zeiten ändern sich offensichtlich.

Mit meiner Schwanzlänge, war ich ursprünglich immer zufrieden. Er war nicht riesig, aber auch nicht wirklich klein mit seinen 16 cm. Aber mir ist schon das Öfteren klar geworden, dass ich in meinen Partnerinnen doch sehr viel Platz hatte. Das ging logischerweise auch nicht unbemerkt an meinen Partnerinnen vorbei. Da ich ein sehr offener Mensch bin und gerne sexuelle Probleme oder auch Wünsche bespreche, ist dies natürlich zu Sprache gekommen. Im Internet gibt es ja diverse Lösungsvorschläge, aber es ist ja allgemein bekannt dass diese Pillen und Cremés nichts bringen, sondern nur Abzocke sind. Daher bestellte ich mir meine erste Penispumpe. Diese war sehr günstig mit ca. 40 EUR und dementsprechend war die Qualität. Es war ziemlich schmerzhaft wenn die Hodensackhaut, aufgrund der schlechten Manschette in den Zylinder eingezogen wurde  und sie war auch sehr schnell undicht. Wer billig kauft, zahlt zweimal, hat sich mal wieder bestätigt. Dennoch hatte ich mit ihr schon die ersten temporären Erfolge vorzuweisen, und hatte mich deswegen entschlossen mir eine bessere Penispumpe zur Schwanzvergrößerung zuzulegen. Ich habe mich für das Modell Bathmate X-Treme für meine Größe entschieden, weil sie in den Tests sehr gut abgeschnitten hat und aufgrund des Wasserkonzeptes die Hygiene und die Platzierung im Zylinder gewährleistet ist. Eines vorab: ich habe es nicht bereut und ich habe sie auch noch bis heute.

In den ersten Wochen trainierte ich 20 Minuten am Tag, im zweiten Monat waren es schon zweimal 20 Minuten am Tag. Inzwischen steigere ich den Druck und die Sitzungen. Ich trainiere momentan mit mittelmäßigem Druck von 4,0 inHG und mache an Trainingstagen zwei Sitzungen pro Tag von jeweils 20 Minuten. Wichtig ist dass man hier seine Routine findet. Berufstätig sind die meisten Menschen, aber diese zwei Sitzungen am Tag kriegt man wirklich unter. Ich mache es meistens, direkt nach dem Aufstehen wenn ich meine Morgenlatte habe und dann meistens Abends direkt nach dem Geschäft oder auf der Couch vor dem Fernseher. Manchmal hilft mir sogar meine Freundin dabei und auf einmal entsteht die Belohnung, wenn ihr versteht was ich meine.

Die Ergebnisse sprechen eine eindeutige Sprache. Direkt nach dem Training habe ich eine richtige Anakonda die unter Übergewicht leidet. Sieht wirklich fantastisch aus, vor allem im Fitnessstudio sprechen die Blicke der Männer Bände! Mich hat sogar schon mal jemand darauf angesprochen, das ist mir früher wirklich noch nie passiert. Meine Freundin besteht sogar darauf, dass ich das Training fortführe, denn inzwischen habe ich wesentlich weniger Platz in ihr und sie bestätigt mir, dass der Zuwachs wirklich ordentlich ist.

Als Tipp möchte ich allen Interessierten mitgeben, dass ich definitiv bei voller Erektion trainieren würde, da so wirklich trainiert wird zusätzliches Blut im Penis zu halten und eine härtere und stärkere Erektion zu bekommen. Das ist nämlich auch einer der Vorteile, denn der Penis wird nicht nur wesentlich dicker, sondern man kann auch länger im Bett. Liegt sicherlich auch daran, dass das Selbstbewusstsein drastisch zunimmt.

Insgesamt kann ich der Anschaffung einer Penispumpe und der Bathmate absolut fürsprechen. Es bringt viele Vorteile und diese sind nicht nur in optischer sondern auch in psychischer Hinsicht.

Für alle, deren Interesse wir geweckt haben, empfehlen wir unseren Bathmate Testbericht und unsere TOP 5 Penispumpen!

 

Zwischenbericht 6 Monate Phallosan Forte

Zwischenbericht 6 Monate Phallosan Forte

Inzwischen benutze ich den Phallosan Forte seit ungefähr sieben Monaten und vorab: Die Ergebnisse sind eindeutig – dazu aber später.

Ich habe mich dazu entschlossen etwas hinsichtlich meiner Penisgröße zu tun, weil ich eigentlich doch etwas unterdurchschnittlich bestückt bin. Im erigierten Zustand habe ich eine Penislänge von ungefähr 13 cm und eine Penisdicke von ca 3,5 cm gehabt. Dies ist eindeutig unterdurchschnittlich und dahingehend wollte ich testen, ob man etwas verbessern kann. Eine operative Lösung kam für mich jedoch nie infrage, da die Risiken und die Kosten viel zu hoch gewesen wären.

Ich habe mir den Phallosan Forte bestellt und er kam auch prompt in einer neutralen Verpackung. Die Anwendung ist wirklich sehr einfach, insbesondere weil man den Gurt gut unter der normalen Kleidung tragen kann. Am Anfang ist es lediglich schwer eine Routine zu finden, aber nach wenigen Wochen hatte ich schon einen Rhythmus gefunden und den Gurt immer beim Arbeiten am PC getragen. Die erste Woche habe ich es langsam angehen lassen und zweimal am Tag für 20 Minuten trainiert. In den nächsten Wochen habe ich mich sukzessiv gesteigert. Nach einem Monat war es schon 1 Stunde am Tag. Das Tragen ist wirklich sehr einfach, weil es wirklich sehr angenehm durch den Gurt ist. Ganz im Gegensatz zu einem anderen Strecker, den ich vorher benutzt habe, bei welchem es wirklich sehr schmerzhaft war, da die Eichel durch ein Gummiband eingespannt werden musste – das waren Schmerzen die einer Folter ähneln.

Nach drei Monaten habe ich das erste mal nachgemessen. Ich war sehr überrascht, denn ich hatte schon 1,5 cm mehr an Schwanzlänge vorzuweisen, dies hat mich natürlich sehr motiviert weiterzumachen. Nach den besagten 6 Monaten waren es 2,5 cm mehr in der Summe. Das kann sich doch sehen lassen! Was allerdings viel wichtiger ist als die reine Schwanzverlängerung, ist das Selbstbewusstsein, das ich hinzugewonnen habe. Sei es in der Dusche im Fitnessstudio oder im Bett mit meiner Freundin.

Ich werde weiter machen und hoffen dass sich die Ergebnisse weiterhin so entwickeln.

Für alle, deren Interesse wir geweckt haben, empfehlen wir unseren Phallosan Testbericht und unsere TOP 5 Penisstrecker!

Vibratoren & Dildos – die besten Freunde der Frau….. Und des Mannes..?

Vibratoren & Dildos – die besten Freunde der Frau….. Und des Mannes..?
Vibratoren sind Dildos mit dem gewissen Extra, man könnte auch, sagen Dildo 2.0. Wie der Name schon sagt, ist der Hauptunterschied die Vibration. Bei der großen Bandbreite an Modellen und Konzepten kann man jedoch schnell den Überblick verlieren. Es gibt Vibratoren für die anale-, klitorale-, vaginale– und G-Punkt Stimulation. Viele Modelle verfügen sogar über die Möglichkeit, mehrere Punkte gleichzeitig zu stimulieren.

Es gibt sie in den verschiedensten Materialien und Optiken. Natürlich in allen möglichen Farben und Formen, ob futuristisch oder klassisch in Penisformen. Bei einer Affinität für natürliche Strukturen sind Silikon oder Gummi die beste Wahl. Hat man jedoch eine Affinität für ausgefallene Materialien, bieten sich Edelstahl, Holz oder Glas an. Hier bleibt es dem Geschmack überlassen, für welchen Werkstoff man sich entscheidet, jedoch sollten Allergiker darauf achten, dass sie hautverträgliche Materialien ohne Weichmacher nutzen.

Bei der Vibration kann man sich zwischen rotierenden Bewegungen und in sich bewegenden Vibratoren entscheiden. Moderne Vibratoren verfügen außerdem über verschiedene Vibrationsmodi, mit denen man Intensität oder Intervalle steuern kann. Dies kann über Knöpfe direkt am Gerät passieren oder durch Fernsteuerungen. Es kann nämlich besonders reizvoll sein, wenn jemand anderes über die Intensität und das Tempo bestimmt.

Nun könnte man denken, dass ein Vibrator nur für einen Partner stimulierend wirkt, dem ist aber nicht so, denn während ein Gerät beispielsweise den Anus stimuliert, spürt der vaginal penetrierende der Partner auch die Vibration, was sich übrigens fantastisch anfühlt. Die Zeiten der Batterie sind übrigens auch vorbei, denn inzwischen laden gute Vibratoren ihre Akkus. Dies kann mit Kabel oder sogar per Induktion passieren. Vor einem Stromschlag brauchen Sie sich auch nicht zu fürchten, denn Vibratoren sind perfekt abgesichert und sogar wasserdicht.

 

Für alle, deren Interesse wir geweckt haben, empfehlen wir unsere Vibrator Testberichte und unsere TOP 5 Vibratoren!

Penisringe für den extra Kick!

Penisringe für den extra Kick!
Ringe kennt man üblicherweise als Schmuck der die Finger ziert, am Penis sind solche Schmuckstücke eher ungewöhnlich, aber dort haben sie auch andere Funktionen, die wesentlich wichtiger sind. Penisringe bringen bei korrekter Benutzung diverse Vorteile mit sich, zum einen die Vergrößerung des Penis, eine Verlängerung der Erektion und des Liebesspiels und das Stärken des Selbstbewusstseins.

 

Gedacht sind Penisringe dazu, einen Blutstaueffekt zu erzeugen, welcher den Penis länger und dicker werden lässt. Penisringe werden über den halb erigierten Penis gestülpt und bis zum Penisansatz vorgezogen. Es gibt sowohl welche aus flexiblem als auch aus festem Material wie Edelstahl. Die eigene Wahl wird hier beeinflusst von der Funktion, den anatomischen Gegebenheiten des eigenen Penis und natürlich dem Geschmack, denn es gibt sie in einer Fülle von Ausführungen, Farben und Varianten. Die eigene Größe findet man am besten über das Vermessen und das nachfolgende Anprobieren heraus. Ist der Penisring zu groß, kann das Blut ungehindert zurückfließen und es entsteht nicht der gewünschte Blutstaueffekt. Ist er hingegen zu klein, kann es unter Umständen schmerzhaft werden und das Tragen sehr unangenehm sein. Für Einsteiger empfiehlt es sich daher am Anfang Silikon– oder Gummiringe zu wählen, da sich diese elastisch dem Penis anpassen können. Außerdem können Sie im Notfall problemlos durchtrennt werden, was sich bei Edelstahlringen schwer realisieren lässt. Edelstahlringe sollten im Allgemeinen erst nach dem Abklingen der Erektion wieder entfernt werden, da ansonsten Schmerzen entstehen können. Ferner gibt es auch Penisringe, die sich durch eine Schlaufe individuell anpassen lassen, dadurch fällt das Vermessen und abschätzen weg.

 

Manche Penisringe sind mit Noppen oder anderen Applikationen ausgestattet, diese sehen nicht nur gut aus, sondern stimulieren den Partner noch zusätzlich. Außerdem gibt es sogar Modelle, die durch eingebaute Batterien und Vibratoren weitere Reize an der Klitoris oder den Anus setzen können. Penisringe sollten nicht länger als 30 Minuten getragen werden, ansonsten können unter Umständen auch Erektionsstörungen oder andere Schäden am Penis entstehen.

 

Für alle, deren Interesse wir geweckt haben, empfehlen wir unsere Penisring Test Berichte und unsere Penisring TOP 5!

Die böse Vagina

Die böse Vagina

„Oralsex ist beliebt.. Oralsex macht Spaß…

Das ist nichts Neues, sollte man meinen..

 

ABER:

 

Eine neue Studie aus Großbritannien hat ergeben, dass Männer offensichtlich ein etwas größeres Problem bei diesem Thema haben als das weibliche Geschlecht. Die befragten Männer sind der festen Überzeugung, dass Oralsex an einem Mann nicht so ein „Big Deal“ wäre, wie bei einer Frau. Viele Männer empfinden demnach die Vagina als „dreckig“, „abstoßend“, „stinkend“ und sogar „schleimig“. Die befragten Damen sind sich darüber im Klaren, dass Männer so über ihr Geschlechtsorgan denken und können deswegen Oralsex nicht so genießen, wie sie es gerne würden. Die Hauptgründe dafür, liegen an schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit. Wenn Sexualpartner beispielsweise es nicht ganz so streng mit der Hygiene genommen haben, oder einfache Sachen wie sich rasieren nicht praktizierten. Frauen haben bei diesem Thema offensichtlich weniger Probleme, die meisten lieben Oralsex beim Mann zwar nicht, machen es aber dennoch und finden es nicht schlimm. Viele der Befragten sagten sogar, dass sie es sehr mögen, die Hygiene ist natürlich vorausgesetzt und gehört dazu.

 

 

Bin ich der einzige dem es da KOMPLETT anders geht? 🙂

 

Für alle, deren Interesse wir geweckt haben, empfehlen wir unsere Penisstrecker Testberichte und unsere Penispumpen Testberichte!